Kryptowährungen im Coronaviruscrash – das Ende der Safe-Haven-Theorie oder der Start eines historischen Bullruns?

Nicht nur die weltweiten Börsenkurse leiden unter der Coronaviruskrise. Auch Kryptowährungen wie Bitcoin & Co. mussten herbe Rückschläge verkraften: Der Kryptomarkt erlebte den größten Wochenverlust in seiner noch jungen Historie. Noch vor kurzem galt der Bitcoin – ähnlich wie Gold – als sicherer Hafen in unruhigen Anlagezeiten. Dieses Safe-Haven-Narrativ scheint ins Wanken zu geraten. Doch nach den von FED und EZB angekündigten Krisenprogrammen in Milliardenhöhe stabilisieren sich die Kurse nun plötzlich wieder.

  • Stehen wir angesichts der dramatischen Eingriffe der Notenbanken doch vor einem historischen Bullrun auf alternative, nicht-staatliche Geldsysteme wie Bitcoin und Co.?
  • Welche Faktoren haben generell einen Einfluss auf die Kryptokurse?
  • Wie aussagekräftig sind Chartanalysen?
  • Und insbesondere: Was führte zu dem atemberaubenden Ausverkauf von fast 50% in so kurzer Zeit?

Gemeinsam mit zwei Experten möchten wir in live und online die Zukunft der Kryptowerte diskutieren. Wir freuen uns auf Andreas Lipkow (Finanzmarktexperte bei der Comdirect & Vorstand im Bitkom Arbeitskreis Blockchain) und Dennis Daiber (Head of Trading bei Bitwala). Gemeinsam mit Ihnen diskutiert unser Moderator Patrick Hansen (Bereichsleiter Blockchain beim Bitkom). 

https://www.bitkom-akademie.de/seminare/recht-finanzen/kryptowerte-wie-bitcoin-im-corona-crash

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben